Freisprechungsfeier der Kfz-Innung Flensburg Stadt und Land 2018

Details

"Endlich Geselle, keine Schule mehr"

b_250_0_16777215_00___images_kfz_kfz-freisprechung2018.jpg



Eine Ehrung für besondere Leistungen erhielten Julian Hansen (li.) und Lucas Nissen (re.) vom Prüfungsausschussvorsitzenden Hauke Herzfeld (zw. v. l.) und Obermeister Günther Görrissen (d. v. l.). Vanessa Ballhausen und Angelika Lenker (Mitte v. l.) freuten sich über einen Blumenstrauß für den erfolgreichen Prüfungsabschluss.


In Anwesenheit zahlreicher Gäste eröffnete Obermeister Günther Görrissen die traditionelle Freisprechungsfeier der regionalen Kraftfahrzeuginnung. Bis auf den letzten Platz füllte sich der Veranstaltungsaal in der „Oase Mürwik". Neben den Eltern, Freunden und Lebenspartnern, wollten auch die Ausbilder aus den Betrieben sowie die Berufsschullehrer und die Ausbilder der Handwerkskammer die besonderen Leistungen der diesjährigen Absolventen in einem angemessenen Rahmen gemeinsam würdigen.


In seiner Begrüßungsrede dankte Günther Görrissen besonders denjenigen, die an der Ausbildung der jungen Menschen beteiligt waren: „In den vergangenen dreieinhalb Jahren wurden alle Höhen und Tiefen der Ausbildung durchlebt. Nicht immer ist es einfach, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen. Aber mit Fleiß und Ehrgeiz wurde das Ziel erreicht. Endlich Geselle, keine Schule mehr". Mit guten Prüfungsergebnissen glänzten auch die diesjährigen Absolventen. Von insgesamt 50 Prüflingen, darunter drei Frauen, erreichten 47 Lehrlinge das angestrebte Prüfungsziel und sind ab sofort Kfz-Mechatroniker im Gesellenstatus: „Das beweist uns, dass der Weg der dualen Ausbildung richtig ist", so Görrissen. Als Innungsbeste erhielten Julian Hansen, Ausbildungsbetrieb Auto Weding Kraftfahrzeuge GmbH Flensburg, sowie Lucas Nissen, Ausbildungsbetrieb Heinrich Nehrkorn GmbH & Co. Flensburg, eine besondere Würdigung.

In einem anschließenden Interview mit Obermeister Günther Görrissen ging Lucas Nissen detailliert auf seine Ausbildungszeit und die zukünftigen Berufsziele ein. Seit Oktober des vergangenen Jahres ist der frischgebackene Jung-Geselle an einer Hochschule für Wirtschaft und Technik eingeschrieben. Lucas Nissen profitierte zudem von einer Geldspende der „Gebr. Honnens GmbH" in Höhe von 500 Euro, die das Unternehmen aus Tarp alljährlich für besondere Leistungen zur Verfügung stellt.

Einen interessanten Ausblick wagte der Gastredner des Abends, der stellvertretende Geschäftsführer des Kfz-Landesverbandes Schleswig-Holstein, Martin Seydell. Unter dem Stichwort „autonome Fahrzeuge" skizzierte Seydell den anschaulichen Arbeitsalltag im künftigen Kfz-Service. Mobilität, so der Gastredner, wird zukünftig vermehrt als Dienstleistung erworben. „Die allumfassende Mobilitätsleistung als Service gewinnt absehbar an Bedeutung. Digitalisierte Arbeitsprozesse werden den Arbeitsalltag im Service zwar grundlegend verändern, doch Ihr Fachwissen wird dabei unverzichtbar sein. Veränderungen bieten immer auch Chancen. Nutzen Sie diese für Ihren eigenen beruflichen Erfolg", erklärte Martin Seydell.

   


Unsere neue Ausbildungsbroschüre ist da.
Hier zum Downloaden.

khfl 2016 photo_1394190


   

Innungen