Freisprechungs- u. Einschreibungsfeier der SHK-Innung 2018

Details

Gesellenbrief-Übergabe: Optimaler Start ins Berufsleben

b_200_0_16777215_00___images_shk_shk_freisprechung2018.jpg







Die diesjährigen Innungsbesten: Tobias Blunck und Jannik Ubay (v. li.).

Alljährlich verleiht die Innung für das Sanitär-, Heizungs- und Klempnerhandwerk Flensburg Stadt und Land (SHK) der Einschreibungs- und Freisprechungsfeier einen würdigen Rahmen. Zum Abschluss des aktuellen Prüfungszeitraumes konnte der Innungsvorstand Ende Januar 17 frischgebackene Jung-Gesellen sowie 29 Einzuschreibende mit ihren Familienangehörigen im Veranstaltungssaal der „Oase Mürwik" begrüßen.


Als Partner für innovative Technologien, so der stellvertretende Obermeister und Lehrlingswart Georg Schmuck-Kuhnert, ist gerade das SHK-Handwerk ein Vorreiter der Energiewende und ermöglicht jungen Menschen vielfältige Berufsperspektiven. Georg Schmuck-Kuhnert betonte bei der feierlichen Gesellenbrief-Übergabe: „Mit dem Abschluss der Ausbildung ist ein optimaler Start in die weitere berufliche Zukunft gelungen. Doch stellt Euch weiterhin neuen und erweiterten Herausforderungen durch Fort- und Weiterbildungen, denn die Anforderungen an das technische Wissen und die Leistungsbereitschaft werden auch zukünftig nicht nachlassen".

Für die Festansprache auf der diesjährigen Einschreibungs- und Freisprechungsfeier konnte der Innungsvorstand die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen gewinnen. Mit anerkennenden Worten richtete sich die Politikerin an die frischgebackenen Jung-Gesellen des regionalen SHK-Handwerks: „Sie haben es geschafft. Seien Sie stolz auf sich. Wir, Ihre zukünftigen Kunden, können darauf vertrauen: Wer ein Handwerk ausübt, der kann was". Aber auch den neuen Lehrlingen gratulierte Petra Nicolaisen zur gelungenen Berufswahl: „Sie stehen vor einem wichtigen Schritt in Ihrem Leben. Durch die Entscheidung, eine Ausbildung im Sanitär-, Heizungs- und Klempnerhandwerk zu beginnen, treten Sie aktiv ins Berufsleben ein und es erwarten Sie spannende Herausforderungen", so Petra Nicolaisen.

Als Innungsbeste des aktuellen Jahrgangs erhielten Tobias Blunck, Ausbildungsbetrieb Jensen & Rist, sowie Jannik Ubay, Ausbildungsbetrieb Thomas Feierabend, eine besondere Auszeichnung der Innung.

   

Innungen