Spendenvergabe der Elektro-Innung Flensburg Stadt und Land 2018

Details

Unterstützung für regionale Projektvorhaben

b_200_0_16777215_00___images_elektro_elektro_spende2018.jpg










Obermeister Mark Giebelstein (MItte) mit den glücklichen Spendenempfängern


Alljährlich zeigen die Mitglieder der Elektro-Innung Flensburg Stadt und Land eine große Spendenbereitschaft. Gefördert werden konkrete Projekte regionaler Organisationen. Mitte März überreichte der Innungsvorstand um Obermeister Mark Giebelstein die Spendenschecks an insgesamt fünf Empfänger.

Die Gesamtsumme für den guten Zweck liegt 2018 bei rund 3.900 Euro. Erstmalig erhielt der „Förderverein Holländerhof" eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro. Der Verein plant ein Sommerfest für die Bewohner der Wohnstätten gemeinsam mit der Kita Preesterbarg (Adelby1) auf dem Gelände des Holländerhofes zu organisieren. Eine großzügige Unterstützungsleistung ging darüber hinaus an die „Friholt Schule" Flensburg. Für die Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeuges stellt der Innungsvorstand 500 Euro zur Verfügung. Des Weiteren greift die Elektro-Innung erneut den Initiatoren der Broschüre „Mit Fiete durch die Diako" unter die Arme. Durch die großzügige Spende in Höhe von 1.000 Euro kann die zweite Auflage themengerecht überarbeitet werden. Über das Projekt „barrierefreier Kinderspielplatz in Flensburg" informierten zwei Vertreterinnen der „Just Hansen Stiftung". Die Flensburger Stiftung unterstützt regionale Vorhaben für Kinder, die aufgrund ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes hilfebedürftig sind. Der Innungsvorstand fördert das Projektvorhaben mit insgesamt 1.000 Euro. Zudem erhielt der Deutsche Kinderschutzbund e.V. Flensburg 900 Euro für die Bereitstellung von zwei „Essens-Patenschaften".

   

Innungen