Freisprechungsfeier der Tischler-Innung Flensburg Stadt und Land 2018

Details

Tischler-Nachwuchs überzeugt mit herausragenden Leistungen

b_250_0_16777215_00___images_tischler_tischler_freisprechung_2018.jpg







Der diesjährige Abschlusslehrgang mit Obermeister Johannes Thomsen (li.).


Mit den drei Hammerschlägen des Handwerks, in Ehrbarkeit – Wahrhaftigkeit – Gerechtigkeit, eröffnete Obermeister Johannes Thomsen die diesjährige Freisprechungsfeier der Tischler-Innung Flensburg Stadt und Land in der Aula der Eckener Schule. Vor der geöffneten Innungslade, einer der ältesten in Schleswig-Holstein, begrüßte er im Namen des Innungsvorstandes insgesamt 14 erfolgreiche Prüfungsabsolventen, die zusammen mit ihren Familienangehörigen, Lebenspartnern und Ausbildungsmeistern die feierliche Zeremonie begleiteten.


Der diesjährige Abschlussjahrgang, so Thomsen, überzeugt mit besonders guten Leistungen. Er lobte den Jahrgang 2018 im zeitlichen Vergleich sogar als besonders herausragend: „So etwas verzeichnen wir nicht alle Jahre. Ihr repräsentiert den besten Jahrgang seit 2009 und darauf könnt Ihr besonders stolz sein", betonte der Obermeister. In der praktischen Gesellenprüfung erzielten die zwei weiblichen und zwölf männlichen Teilnehmer durchweg qualitativ hochwertige Ergebnisse.

Berufsschullehrer Georg Reuters fügte nahtlos hinzu: „Durchschnittsnote besser als 2,0: Die Hälfte der diesjährigen Absolventen hat dieses Ziel mit Fleiß und Selbstdisziplin erreicht. Das ist absolute Champions League". Nach der Übergabe der Gesellenbriefe und Schulzeugnisse starten die frischgebackenen Jung-Gesellen jetzt in eine aussichtsreiche berufliche Zukunft. Ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten werden zukünftig gefragt sein und die aktuelle Arbeitsmarktsituation im Tischler-Handwerk liefert dazu hervorragende Perspektiven. „Ihr habt eine qualifizierte Ausbildung in einem ebenso traditionellen wie zukunftsträchtigen Beruf abgeschlossen. Mit Beharrlichkeit und Flexibilität gleichermaßen werdet Ihr euren Weg machen", so Johannes Thomsen. Der Obermeister erklärte darüber hinaus: „Der Wille, sich selbst Verbesserungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu erarbeiten ist für den persönlichen Erfolg von großer Bedeutung".

Für das beste Gesellenstück erhielt Jan-Paul Klemm, Ausbildungsbetrieb Jan Günther aus Harrislee, eine besondere Auszeichnung des Innungsvorstandes. Zudem wurden die Leistungen von Per Lukas Gleiss (Ausbildungsbetrieb toppform Tischlerei GmbH & Co. KG aus Rieseby) für das zweitbeste Gesamtprüfungsergebnis sowie von Christoph Bossen (Ausbildungsbetrieb Tischlerei Gimm aus Flensburg) für das beste Gesamtprüfungsergebnis ehrenvoll gewürdigt.
b_200_0_16777215_00___images_tischler_tischler_freisprechung2-2018.jpg

Obermeister Johannes Thomsen lobte die besonderen Leistungen von Christoph Bossen, Jan-Paul Klemm und Per Lukas Gleiss (v. li.).

   

Innungen