Einschreibungsfeier der Dachdecker-Innung Flensburg-Schleswig-Eckernförde 2018

Details

Qualifizierte Fachkräfte: Der Schlüssel zum Erfolg

b_300_0_16777215_00___images_dach_einschreibungdachdecker2018.jpg






Der Ausbildungsjahrgang 2018 in traditioneller Zunftkleidung



Die Einschreibungsfeier der Dachdecker-Innung Flensburg, Schleswig, Eckernförde ist alljährlich ein Ereignis mit herausragendem Charakter. Zur Innung gehören aktuell 40 Mitgliedsunternehmen mit 340 Gesellen und gut 80 Auszubildenden in insgesamt drei Lehrjahren. Ende November begrüßte der Innungsvorstand die neuen Lehrlinge zur traditionellen Einschreibungsfeier im Gasthof „Haus an der Treene".


Nach einer erfolgreichen Probezeit starten somit 26 junge Menschen eine fundierte Ausbildung in den hiesigen Innungsbetrieben. In einem würdigen Rahmen nahm die Innung die hoch motivierten „Mitarbeiter im Ausbildungsstatus" in ihre Obhut auf. Die Lehrlinge überzeugten mit traditioneller Zunftkleidung und besiegelten ihre beginnende Lehrzeit mit einem Eintrag in die Handwerksrolle.

Obermeister Heiko Oehlert betonte in seiner Begrüßungsrede, dass das Dachdeckerhandwerk überlieferte Traditionen mit modernen Anforderungen der heutigen Gesellschaft vorausschauend verbindet: „Ihr habt Euch für einen Beruf mit guten Zukunftsaussichten entschieden und dies durch die Einschreibung bekundet. Im Lehrvertrag sind Pflichten und Rechte vereinbart, die es nun zu erfüllen gilt".

Als Festredner der traditionellen Einschreibungsfeier begrüßte Heiko Oehlert Ehrenkreishandwerksmeister Albert Albertsen. Der Gast beglückwünschte die jungen Lehrlinge zu ihrer Berufswahl, denn sie haben sich allesamt für einen sympathischen Handwerksberuf entschieden. „Qualifizierte Fachkräfte bleiben auch weiterhin der Schlüssel zum Erfolg. Durch Ihre persönliche Berufswahlentscheidung setzen Sie, liebe Lehrlinge, Maßstäbe für eine jeweils persönliche Weiterentwicklung und die zukunftsorientierte Gestaltung des Berufsstandes", erklärte Albertsen. Als vorbildlich bezeichnete der Ehrenkreishandwerksmeister zudem die Ausbildungsbereitschaft der regionalen Innungsbetriebe: „Gut 20 Prozent des landesweiten Dachdecker-Nachwuchses erhält in den regionalen Fachbetrieben eine qualifizierte Ausbildung. Dies ist ein besonderes Engagement mit Weitblick".

   

Innungen