Innungsversammlung der Kfz-Innung Flensburg Stadt und Land 2019

Details

Günther Brodersen zum neuen Obermeister gewählt

b_200_0_16777215_00___images_kfz_kfzneuerobermeister2019jpg.jpg






Günther Brodersen (re.) gratuliert seinem Nachfolger Günther Brodersen zur erflogreichen Obermeisterwahl.

Auf der diesjährigen Innungsversammlung der Kraftfahrzeuginnung Flensburg Stadt und Land bestimmte ein Generationswechsel den Tagungsablauf. Nach 22 Jahren erstklassiger Vorstandsarbeit kündigte Günther Görrissen an, den Vorsitz abzugeben und bei der aktuellen Neuwahl der Obermeisterposition nicht mehr zu kandidieren. In einer geheimen Wahl sprachen die Delegierten im Anschluss Kfz-Meister Günther Brodersen aus Hörup ihr Vertrauen aus und wählten den langjährigen Vorstands-Beisitzer zum neuen Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Flensburg Stadt und Land.


Um die Verdienste seines Vorgängers im höchsten Maße zu würdigen, plädierte Günther Brodersen im Rahmen seiner ersten Amtshandlung dafür, Günther Görrissen als Ehrenobermeister der Innung zu benennen. Von den Delegierten erhielt er dafür ein einstimmiges Votum. Standing Ovations und ein langanhaltender Applaus würdigten die wegweisende Ehrenamtstätigkeit von Günther Görrissen. Als Anerkennung mit bleibendem Wert erhielt der jetzige Ehrenobermeister die silberne Ehrennadel des Handwerks nebst Urkunde überreicht. Görrissens Innungs-Karriere begann Mitte der 80-ziger Jahre. In Flensburg wurde er zum ersten Abgas-Sonder-Untersuchungs-Beauftragten (ASU: die ehemalige gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung für Kraftfahrzeuge) ernannt. Funktionen als Umweltbeauftragter und im Landesverband folgten. Die Innungsarbeit als Obermeister prägte Günther Görrissen über Generationen hinweg ganze 22 Jahre: „Die ehrenamtliche Tätigkeit als Obermeister hat mich immer mit viel Stolz und Freude erfüllt. Nun ist es aber an der Zeit, die Verantwortung an eine jüngere Generation abzugeben", erklärte Günther Görrissen. Als einfacher Delegierter bleibt Günther Görrissen dem Innungsvorstand jedoch erhalten.

Eine ehrenvolle Auszeichnung für seine Tätigkeit als Prüfungsausschussvorsitzender erhielt zudem Hauke Herzfeld. Zukünftig wird Herzfeld in der Landeshauptstadt Kiel beruflich tätig sein. Umweltbeauftragter bleibt Thomas Reimann. Zu den weiteren Tagungspunkten gehörte unter anderem ein interessanter Vortrag des technischen Beraters des Landesverbandes, Michael Kahl, der die Innungsmitglieder über hoheitliche Aufgaben des Kfz-Gewerbes und aktuelle Entwicklungen informierte.



   

Innungen